Samstag, 25.06.16 |
Sie sind hier: Zahlen, Daten, Fakten » Einwohnerzahlen

Einwohnerzahlen

Liebevoll umsorgt werden Mütter und Kinder in der Neugeborenenstation der Kreisklinik Mindelheim. Foto: Stefanie Dodel/Landratsamt Unterallgäu

Mehr als 139.000 Menschen leben in den 52 Kommunen im Unterallgäu, also in den zwei Städten Mindelheim und Bad Wörishofen, den zwölf Märkten und den 38 Gemeinden. Zählt man sämtliche Weiler und Einöden zusammen, so kommt man im Landkreis auf die stattliche Zahl von 527 – mit so wohlklingenden Namen wie Bäuerle, Bummlers, Flohkraut, Katzenhirn, Paradies, Spitzispui und Vogelsang.   

Bei der ersten amtlichen Volkszählung im Jahr 1840 lebten im Gebiet des heutigen Landkreises 58.780 Einwohner. Über Jahrzehnte stiegen die Bevölkerungszahlen im Kreisgebiet ständig an. Erst der Zweite Weltkrieg brachte eine tiefgreifende Veränderung: Sowohl viele Soldaten als auch ein Teil der Zivilbevölkerung starb in den Kriegsjahren. Hinzu kam ein erheblicher Geburtenausfall.

Nach Ende des Krieges bot sich dann ein umgekehrtes Bild: Durch den großen Zustrom von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen aus den deutschen Ostgebieten wurden bei der Volkszählung im Jahr 1950 insgesamt 117.358 Einwohner – und damit 50 Prozent mehr als 1939 – gezählt. Der Anteil der ausländischen Mitbürger ist heute verhältnismäßig gering. 5,4 Prozent der Kreisbürger haben einen Migrationshintergrund.

Die meisten Menschen – nämlich 15.111 – lebten Mitte 2015 in Bad Wörishofen, dicht gefolgt von Mindelheim (14.551 Einwohner) und Ottobeuren (8.165). Die beiden kleinsten Gemeinden sind Böhen (734) und Pleß (840).

Weitere Informationen

  • Alle Einwohnerzahlen im Überblick finden Sie hier.
  • Gemeindeverzeichnis: Eine vollständige Liste mit allen Gemeinden, Ortsteilen und Einöden im Landkreis Unterallgäu können Sie hier herunterladen.
  • Näheres über die einzelnen Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Unterallgäu erfahren Sie auf dieser Seite.
  • Zusätzlich lohnt sich auch der Blick in unser Tourismus-Portal.
 

Ansprechpartner

Einwohnerzahlen

Franziska Bosch
Telefon: (08261) 995-170

Landratsamt am 24. Juni geschlossen

Das Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim und die Dienststelle in Memmingen sind am Freitag, 24....

Bahnübergang bei Grabus ist am 4. Juli gesperrt

Der Bahnübergang nahe des Sontheimer Gemeindeteils Grabus ist am Montag, 4. Juli, für den Verkehr...

Verlosung für Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration verlost unter...

Zwei Wertstoffhöfe sammeln Kleinsperrmüll

Sogenannter Kleinsperrmüll, zum Beispiel alte Kissen, Teppiche, Laminat und Polster können ab 1. Juli an den Wertstoffhöfen in Ottobeuren und Mindelheim abgegeben werden. Foto: Johanna Schuster / Landratsamt Unterallgäu

Wohin mit dem Reisekoffer, der seinen Dienst quittiert hat? Was tun mit dem alten Federkissen? Damit...

Auch die Gemeinde Lachen erarbeitet jetzt ein Quartierskonzept

Die Gemeinde Lachen ist die achte Gemeinde, die der Landkreis Unterallgäu bei der altersgerechten...

Ein Blick über den Tellerrand

Landrat Hans-Joachim Weirather (rechts) mit Matthias Jendricke, Landrat von Nordhausen, und  Antje Hochwind, Landrätin des Kyffhäuserkreises, vor dem Kyffhäuserdenkmal. Foto: Eva Büchele / Landratsamt Unterallgäu

1978 hat der Landkreis Unterallgäu die letzte Gebietsreform durchlebt. Dem Landkreis Nordhausen in...

Inklusion ist mehr als abgesenkte Bordsteinkanten

Die Behindertenbeauftragten der Unterallgäuer Gemeinden tauschten sich im Landratsamt Unterallgäu aus. Foto: Claus Irsigler / Landratsamt Unterallgäu

Ein Unfall oder eine schwere Krankheit − und plötzlich werden Treppenstufen zum unüberwindbaren...