Samstag, 27.08.16 |
Sie sind hier: Zahlen, Daten, Fakten » Einwohnerzahlen

Einwohnerzahlen

Liebevoll umsorgt werden Mütter und Kinder in der Neugeborenenstation der Kreisklinik Mindelheim. Foto: Stefanie Dodel/Landratsamt Unterallgäu

Mehr als 140.000 Menschen leben in den 52 Kommunen im Unterallgäu, also in den zwei Städten Mindelheim und Bad Wörishofen, den zwölf Märkten und den 38 Gemeinden. Zählt man sämtliche Weiler und Einöden zusammen, so kommt man im Landkreis auf die stattliche Zahl von 527 – mit so wohlklingenden Namen wie Bäuerle, Bummlers, Flohkraut, Katzenhirn, Paradies, Spitzispui und Vogelsang.   

Bei der ersten amtlichen Volkszählung im Jahr 1840 lebten im Gebiet des heutigen Landkreises 58.780 Einwohner. Über Jahrzehnte stiegen die Bevölkerungszahlen im Kreisgebiet ständig an. Erst der Zweite Weltkrieg brachte eine tiefgreifende Veränderung: Sowohl viele Soldaten als auch ein Teil der Zivilbevölkerung starb in den Kriegsjahren. Hinzu kam ein erheblicher Geburtenausfall.

Nach Ende des Krieges bot sich dann ein umgekehrtes Bild: Durch den großen Zustrom von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen aus den deutschen Ostgebieten wurden bei der Volkszählung im Jahr 1950 insgesamt 117.358 Einwohner – und damit 50 Prozent mehr als 1939 – gezählt. Der Anteil der ausländischen Mitbürger ist heute verhältnismäßig gering. 5,4 Prozent der Kreisbürger haben einen Migrationshintergrund.

Die meisten Menschen – nämlich 15.446 – lebten Ende 2015 in Bad Wörishofen, dicht gefolgt von Mindelheim (14.569 Einwohner) und Ottobeuren (8.170). Die beiden kleinsten Gemeinden sind Böhen (741) und Pleß (838).

Weitere Informationen

 

Ansprechpartner

Einwohnerzahlen

Sarah Theis
Telefon: (08261) 995-170

Rat und Hilfe für Menschen mit Behinderung

Egal ob es um Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen, um das Finden des richtigen Ansprechpartners oder...

Bundeswehr informiert über Karrieremöglichkeiten

Über Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr informiert die Karriereberatung Kempten der Bundeswehr...

Über 1000 Radler fahren nach Baumgärtle

Stellvertretend für ihre Vereine überreichte Landrat Hans-Joachim Weirather (links) Urkunden an Christine Disse-Reidel (Radlergruppe Fischach), Franz Leutenmayr (Radlergruppe Zusmarshausen), Josef Fendt und Irene Pohl (ADFC Memmingen-Unterallgäu).

Aus allen Himmelsrichtungen kamen mehr als 1000 Radfahrer an Maria Himmelfahrt nach Maria Baumgärtle...

Treffpunkt für junge Mütter fällt im September aus

Der Treffpunkt für junge Mütter am 6. September im Jugendcafé Frox entfällt. Der nächste Treff...

Bachmuschel, Kräuter und Wissenswertes zur Sonne

Wer die Heilpflanze „Alant“ kennenlernen, eine Bachmuschel sehen oder Wissenswertes über die Sonne...

Gartenabfälle werden abgeholt

Im September werden in den Unterallgäuer Gemeinden wieder kostenlos gemischte Gartenabfälle...

Führung am Hochfirst bei Erisried

Eine Führung am Hochfirst bei Erisried bieten Kreisheimatpfleger Peter Hartmann und Botaniker Dr....