Pressemitteilungen abonnieren

Inklusion - Mitstreiter gesucht


„Damit Inklusion funktioniert, müssen alle mitmachen.“ Das betonte Marlene Preißinger, Stellvertreterin des Landrats, beim Start des Filmprojekts Inklusion. Organisiert hat die Film-Abende  die Koordinationsstelle Inklusion am Landratsamt Unterallgäu.

Die Idee: Rund um einen Film passend zum Thema sollen Menschen mit und ohne Behinderung ins Gespräch kommen und animiert werden, am sogenannten kommunalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention mitzuarbeiten. Bei den Kino-Abenden in Mindelheim und Pfaffenhausen konnten sich die Besucher im Anschluss an den Film in Projektgruppen zum Aktionsplan eintragen. Außerdem informierten Caroline-Maria Gsöllpointner und Andrea Preissler-Springer von der Koordinationsstelle über die Umsetzung des Aktionsplans.

Weitere Filme werden in Ottobeuren und Babenhausen gezeigt: Am Dienstag, 23. Mai, ist im Haus des Gastes im Kursaal in Ottobeuren, Marktplatz 14, die turbulente Komödie „Verstehen Sie die Béliers?“ zu sehen. Beginn ist um 19 Uhr, Ende um circa 21.30 Uhr.

Am Dienstag, 30. Mai, läuft in Babenhausen in der Jugendbildungsstätte am Espach 7 die Krimikomödie „Vielen Dank für Nichts“. Beginn ist um 19 Uhr, Ende um circa 21.30 Uhr.

Die Kino-Abende sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltungsorte sind barrierefrei zu erreichen. An jedem Abend gibt es Informationen, wie man sich bei der Umsetzung des Aktionsplans einbringen kann. Außerdem bleibt Raum für persönliche Gespräche und gemütliches Beisammensein.

Viele Informationen über den Aktionsplan des Landkreises Unterallgäu finden Sie im Internet unter www.unterallgaeu.de/inklusion

Bei Fragen können Sie sich an die Koordinationsstelle Inklusion am Landratsamt wenden, Telefon (08261) 995-2 64 oder -493.