Mittwoch, 19.12.18 |
Sie sind hier: Zahlen, Daten, Fakten » Partnerschaften » Nordhausen (Thüringen)

Die Partnerschaft mit dem Landkreis Nordhausen

Blick über die Stadt Nordhausen. Foto: Landratsamt Nordhausen

Seit 1991 besteht ein enger Kontakt zwischen dem Unterallgäu und dem Landkreis Nordhausen, der im Norden des Freistaats Thüringen am Rande des sagenumwobenen, romantischen Harzgebirges liegt. Was zunächst als Hilfe nach der Wende zum Aufbau der Verwaltung gedacht war, entwickelte sich zu einer langfristigen Beziehung mit gegenseitigen Informationsbesuchen und einem regen Informations- und Erfahrungsaustausch.      

Die bisherige Landrätin des Landkreises Nordhausen, Birgit Keller, ist seit 5. Dezember 2014 Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft im Freistaat Thüringen. Im Mai 2015 wurde Matthias Jendricke als neuer Landrat gewählt. Er war bislang Bürgermeister der Stadt Nordhausen.

Seine erste Reise ins Unterallgäu verband Jendricke gleich mit einer Zeitreise ins Mittelalter. Zusammen mit einer Delegation des Landratsamts Nordhausen und seiner Vorgängerin Birgit Keller war er beim Frundsbergfest 2015 in Mindelheim zu Gast. Neben dem Besuch des historischen Festes standen unter anderem ein Empfang bei der Stadt Mindelheim sowie ein Besuch des Viehweidhofes der Familie Kerler in Hausen auf dem Programm. Nach dem historischen Festumzug traf die Delegation aus Nordhausen auch auf Staatssekretär Franz Josef Pschierer, wobei Themen wie Infrastrukturprojekte, Finanzausgleich und die Struktur beider Landesregierungen besprochen wurden.

Der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather war zuletzt mit einer Delegation im Juni 2016 in Nordhausen. Bei dem Besuch standen die Strukturen der Kommunalen Krankenhäuser im Fokus. Zudem tauschte sich die Unterallgäuer Delegation mit dem Nordhauser Landrat Matthias Jendricke und Mitarbeitern des dortigen Landratsamts über die Strukturen der Verwaltung aus. Das Kulturprogramm führte die Unterallgäuer auch in den Kyffhäuserkreis, wo sie zusammen mit der dortigen Landrätin Antje Hochwind das Kyffhäuser-Denkmal besuchten.

Nordhausen im Überblick

  • Lage: Nordhausen ist der nördlichste Landkreis im Freistaat Thüringen und liegt am Südhang des Harzgebirges.
  • Einwohner: 85.355 (Stand 31. Dezember 2015). Davon leben rund 42.200 in der Stadt Nordhausen.  In Zukunft stellt sich der Landkreis darauf ein, dass die Stadt weiter wächst und weniger Menschen auf dem Land leben.
  • Fläche: 711 Quadratkilometer
  • Bevölkerungsdichte: 120 Einwohner pro Quadratkilometer. Zum Vergleich: Im Unterallgäu sind es 114 Einwohner pro Quadratkilometer.
  • Bildung: Im Landkreis Nordhausen gibt es zwanzig Grundschulen, neun Regelschulen, drei Gymnasien, vier Förderzentren und fünf Berufsschulen, außerdem eine Fachhochschule mit rund 2300 Studierenden (Stand: Wintersemester 2014/15). Angeboten werden Studiengänge in den Fachbereichen Ingenieurwissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
  • Freizeit: Der Landkreis Nordhausen ist beliebt bei Wanderern und Radfahrern. Eine Besonderheit ist die Karstlandschaft. Sie besteht aus weißem Gipsgestein, das sich allmählich in Wasser auflöst. Tourismusmagnet ist auch der vielseitige Naturpark Südharz. In der Stadt Nordhausen startet außerdem die Harzquerbahn der Harzer Schmalspurbahnen.
  • Nähere Informationen über den Landkreis Nordhausen finden Sie auf dessen Internetseite unter www.landratsamt-nordhausen.de.

März 2014: Unterallgäuer Kreisräte besuchen Nordhausen

 

Ansprechpartner

Landkreispartnerschaften

Engelbert Degenhart
Telefon: (08261) 995-313

Der Energieeffizienzkurs oder die Ausbildung zum Umweltretter

Berufsschullehrer Karl Geller stellt das Energiespardorf - ein Bestandteil des Energieeffizienzkurses - vor. Neben mehreren Schulleitern aus dem Unterallgäu waren auch (von links) Berufsschulleiter Georg Renner und Landrat Hans-Joachim Weirather unter den Zuhörern. Foto: Eva Büchele/Landratsamt Unterallgäu

Die Maschinen laufen und müssen gekühlt werden, die Computer sind hochgefahren, Räume werden beheizt...

Kreisstraße MN 34 zwischen Legau und Straß wieder befahrbar

Die Kreisstraße MN 34 zwischen Legau und Straß ist ab sofort über die Wintermonate wieder befahrbar....

Kämmelweg in Woringen gesperrt

Von Anfang Dezember 2018 bis Ende April 2019 sind Bauarbeiten in der Unteren Einöde in Woringen...

So haben die Wertstoffhöfe über die Feiertage geöffnet

Die Wertstoffhöfe im Landkreis Unterallgäu haben über die Feiertage teilweise geänderte...

Blindenbund berät kostenlos

Eine kostenlose Beratung zu allen Fragen rund um Sehbehinderungen und Blindheit bietet der...

Straße von Lachen nach Herbishofen gesperrt

Die Ortsverbindungsstraße von Lachen nach Herbishofen ist von Dienstag bis Freitag, 18. bis 21....

Landratsamt an Heiligabend und Silvester geschlossen

Das Landratsamt Unterallgäu mit allen Außenstellen in Mindelheim und Memmingen bleibt an...